Nav Ansichtssuche

Navigation

Die ADFC-Ortsgruppe Bautzen und der BikePoint Wiesner hatten am Samstag, den 21.11. 2015 zum Reparaturkurs für Frauen eingeladen. Das Interesse war groß und es gingen 12 Anmeldungen ein. Wir konnten jedoch nur 10 Teilnehmerinnen berücksichtigen. Und so trafen sich die Frauen mit ihren Fahrrädern am Samstag nachmittag im BikePoint. Eine Reifenpanne selbst beheben zu können, das war das Ziel für diesen Nachmittag. Sebastian und Louis vom BikePoint - unsere "Übungsleiter"- haben sich die Zeit genommen und den Frauen sehr kompetent Tipps und wichtige Informationen für die Reparatur gegeben. Geübt wurde am eigenen Fahrrad und mit dem mitgebrachten eigenen Werkzeug. Die Palette der mitgebrachten Fahrräder reichte vom Trekkingrad, über das Rennrad bis zum Stadtfahrrad. Genauso unterschiedlich waren die Schaltungen und Bremsen. Jede Frau bekam maßgeschneiderte Tipps für ihre Schaltung und auch für das Aushängen der Bremse.

Die simulierte Reifenpanne sollte natürlich am Hinterrad behoben werden. Dabei ist auf jeden Fall die Position der Kette zu beachten. Sie sollte vorn und hinten auf dem kleinsten Ritzel liegen. Nach dem Lösen des Hinterrades mit Schnellspanner oder Werkzeug, konnte das Rad nach oben herausgenommen werden. Dann zischte es und die Reifen waren platt. Wir lernten, wie der Mantel mittels Reifenhebern von der Felge abgehoben und der Schlauch herausgenommen werden kann.  Eine Teilnehmerin hatte zufällig auch einen "richtigen Platten" im Schlauch, so dass hier gleich mal das Lochflicken praktiziert werden konnte. Nachdem der Schlauch wieder aufgepumpt war, konnte man den Luftzug spüren und hatte das Loch gefunden. Wichtig, die Stelle gleich zu markieren. Dann folgte das Flicken: markierte Stelle mit Schmirgelpapier aufrauhen, die Vulkanisierlösung großzügig auftragen, und zwar etwas größer als der Flicken ist. Dann 5 Minuten warten und den Flicken fest aufdrücken.Während der Wartezeit überprüften wir, ob nicht irgendein Fremdkörper im Mantel steckt, und zwar von außen und von innen. Dann wurde der Schlauch wieder eingebaut, die Ventilstellung ist zu beachten und die Laufrichtung der Reifen. Auch hier bekamen wir gute Tipps von den Profis. Alle waren narürlich gespannt, ob man das Hinterrad wirklich so problemlos wieder einbauen kann. Immerhin ist ja irgendwo noch die Kette richtig zu positionieren. Es ist wirklich kein Hexenwerk, das Hinterrad aus- und wieder einzubauen, wenn man ein paar kleine Tricks berücksichtigt. Nach dem Einhängen der Bremse war die "Panne" behoben und das Rad wieder fahrbereit. Alle Frauen haben den simulierten Platten an ihrem Fahrrad erfolgreich repariert.

Die Reaktionen der Teilnehmerinnen waren durchweg positiv. Alle waren dankbar, dass sie endlich einmal in Ruhe und unter fachlicher Anleitung selbst eine Reifenpanne beheben konnten. Sollte also einmal der "Ernstfall" eintreten, ist die Hilflosigkeit vorbei und "Frau" kann nun selbst aktiv werden. Das ist ein beruhigendes Gefühl. Man sollte wirklich keine Scheu haben und sich einfach trauen.

Ein großes Dankeschön gilt unseren beiden "Übungsleitern" Sebastian und Louis vom BikePoint! Mit freundlicher, ruhiger und sehr fachkompetenter Art haben sie den Frauen hilfreich zu Seite gestanden.

Fazit: Zum Nachahmen empfohlen!

Der nächste Fahrradreparaturkurs für Frauen findet am Samstag, den 19.11.2016 stat.